Ausbildung Tierkommunikation

Ausbildung Tierkommunikation

Wenn ein Tier Krankheiten oder Verhaltensauffälligkeiten zeigt, fühlt man sich oft hilflos. Wie gerne würden wir ihm helfen, aber es kann einem nicht mitteilen, was ihm fehlt oder vielleicht doch?

Wir alle haben von Geburt an Gaben, die wir im Laufe der ersten Lebensjahre verlernen, weil wir davon keinen Gebrauch machen. Welche Möglichkeiten Telepathie und unser anderen Wahrnehmungskanäle bieten und wie wir Tierkommunikation nutzen können, zeigt die folgende Geschichte.

Kater Sammy und das Fell-Lecken

Eines Tages rief mich eine Frau Vogt, wegen eines ihrer vierbeinigen Mitbewohners an. Der gerade mal 7jährige Kater Sammy leckte, überall wo er ankam, sich das Fell von der Haut. Der kleine Körper war mittlerweile schon voller Wunden und blutigen Stellen.

Die Tierärzte versuchten alles, was sie in ihrem Repertoire finden konnten. Er bekam Salben, Medikamente und Spritzen doch nichts half. Auch eine Bachblütenexpertin versuchte sich daran Sammy zu helfen, jedoch ebenso ohne Erfolg.

Ich verschaffte mir vorerst anhand von Fotos einen Überblick über die jeweiligen Eigenarten und Charaktereigenschaften dieser liebevollen Tier-Mensch-WG. Diese bestand aus einem Ehepaar, 6 Katzen und 2 Hunden, zudem einer noch hyperaktiv war.

Er fühlte sich zwar sehr wohl dort, aber seine Rückzugsorte wurden missachtet und jeder machte dort was er wollte.

Der Arme Kerl war einfach komplett überfordert und um den Stress zu reduzieren, fing er mit diesen Lecken an. Meine erste Aufgabe bestand darin, schnellstmöglich eine Struktur in das Sonder-Rudel reinzubekommen. Mit Hilfe der Besitzerin, die mir alles bestätigen konnte, was ich ihr über ihre Mitbewohner sagte, wurde erst mal die Rangfolge in der Futterausgabe verändert.

Alleine dadurch veränderte sich schon einiges und nun konnte mit Sammy gearbeitet werden. Er bekam homöopathische Mittel und nochmals Bachblüten. Sein Gleichgewicht konnte so schnell wieder hergestellt werden, dass Lecken hatte ein Ende und das Fell wuchs wieder nach.

Wie wäre es, wenn Du Tiere wie Sammy verstehen könntest?

Du Dich von anderen abheben könnest, weil Du die Ebene auf der Tiere kommunizieren erlernt hast? Du die Möglichkeit hättest die Ursache zu erkennen, die dem jeweiligen Problem zu Grunde liegt und dadurch schneller zur Regeneration beitragen könntest?

Ich selbst wähle bei einigen Tieren Bachblüten und ebenso ist die medizinische Versorgung manchmal unumgänglich. In manchen Fällen kommt man aber, wenn man die Ursache nicht kennt, einfach nicht weiter.

Die Welt verändert sich!

Wir dürfen anfangen ganzheitlicher zu denken und weitere Aspekte in unsere Arbeitsbereiche mit einzubeziehen. Vielleicht bist Du Tierarzt, Tierheilpraktiker, Tiertrainer oder möchtest einfach nur Deinem Herzen folgen um mit Tieren zu arbeiten. Du hast bereits im Bereich Tierkommunikation Erfahrungen gemacht und überlegst vielleicht einen Kurs zu besuchen.

Aber Vorsicht: Seminare sind keine fundierten Ausbildungen!

Ich selbst habe in den ersten Jahren Seminare gegeben, durfte aber die Erfahrung machen, dass es Menschen gibt, die denken sie könnten alle Themenbereiche der Tierkommunikation an einen Wochenende erlernen. Leider sind es genau die Menschen, die dann losziehen und ein negatives Licht auf diejenigen werfen, die sich wirklich mit der Materie auskennen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, nur noch Ausbildungen anzubieten.

Um den Richtigen Lehrer für Dich zu finden und eine fundierte Ausbildung in Tierkommunikation zu bekommen, solltest Du

1. Dein Gefühl bei der Lehrerauswahl mit einbeziehen

2. Dich darüber informieren über welches Wissen und Erfahrungen derjenige verfügt (hierfür auch die Referenzen von anderen miteinbeziehen)

3. Auf kleine Gruppen achten, eine Ausbildung sollte keine Massenveranstaltung sein

Meine Ausbildung ist in Sequenzen aufgebaut. Wahlweise 2 x 6 Tage oder 4 x 3 Tage, damit in der Zeit dazwischen geübt und das Erlernte vertieft werden kann.

Ich liebe die Arbeit mit Tieren und mich fasziniert es selbst nach über 13 Jahren immer noch, welche Möglichkeiten wir eigentlich haben, wenn wir unsere brachliegenden Wahrnehmungskanäle nutzen. Neben der Tierkommunikation habe ich ebenso ein umfangreiches Wissen im naturheilkundlichen Bereich erlangen können, das ich ebenfalls in meine Ausbildungen mit einfließen lasse.

Den gesamten Ausbildungsplan, Kosten und Termine findest Du hier

oder vereinbarst für weitere Fragen einen Termin mit mir.

Ich freue mich auf Dich. Wir werden eine Menge Spaß haben.

Deine

Stefanie Stimper

Ausbildung direkt buchen